Forwarddarlehen: Zinsen für die Zukunft sichern

So können Sie Niedrigzinsphasen nutzen: Forwarddarlehen sichert günstige Konditionen

Erfolgreiche Restschuldfinanzierung durch ein Forwarddarlehen

Beim Forwarddarlehen (auch Vorrats-Darlehen genannt) wird bereits heute bis zu sechzig Monate im Voraus die Kondition für das auslaufende Darlehen gesichert. Beim Forwarddarlehen wird die Restschuld des alten Darlehens mit dem Darlehensbetrag des neuen Darlehens beglichen.

Schon bis zu 60 Monate vorher ohne zusätzliche Kosten sichern

Die Inanspruchnahme des Forwarddarlehens erfolgt, wenn der Vertrag des auslaufenden Darlehens beendet ist. Während der bis zu 60 Monate möglichen Forwardzeit entstehen Ihnen selbstverständlich keine weiteren Kosten wie Zinsen oder Bereitstellungsentgelt.

Wann ist ein Forwarddarlehen als Baufinanzierung für Sie geeignet?

Unser Forwarddarlehen kommt für alle Darlehensnehmer in Frage, deren Sollzinsbindung innerhalb der nächsten 60 Monate ausläuft. Das Forwarddarlehen macht besonders in Niedrigzinsphasen Sinn, da Sie sich das heutige Zinsniveau auf diese Weise sichern. Mit Hilfe des Forwarddarlehens können Sie sich so gegen das Risiko steigender Zinsen schützen.

Finanzierung mit Forwarddarlehen – Ihre Vorteile

  • Sicherung der günstigen Zinsen in einer Niedrigzinsphase
  • Vermeidung des Risikos steigender Zinsmärkte
  • Langjährige Planungssicherheit Ihrer monatlichen Belastung
  • Bis zu 60 Monate vor Auslauf Ihrer Sollzinsbindung möglich

Jetzt Top-Rate sichern. Unverbindlich und kostenfrei.